Resilienz

 

- Trainingsformen -


Das Training ist in der Gruppe sowie im Einzelcoaching möglich.

Das Grundlagen Training erfolgt in 8 aufeinanderfolgenden Einheiten a 90 Minuten. Es empfiehlt sich immer eine Einheit pro Woche anzusetzen.

Als Tagesworksshop können auch Schwerpunkte ausgewählt werden, wie z.B. Glückstraining oder Lösungsorientierung.

Die Fähigkeit zur innerer Stärke wird in der Psychologie als Resilienz bezeichnet, bzw. die Fähigkeit, mit Störungen und Veränderungen umgehen zu können.

Resiliente Menschen könne auf Anforderungen wechselnder Situationen flexibler reagieren, sind erfolgreicher und verfügen über eine höhere Stressresistenz. Berufliche Anforderungen steigen, ebenso die eigenen Ansprüche an sich selbst.

Resiliente Menschen begegnen den Herausforderungen ihres Lebens aktiv, kraftvoll und in sich ruhend. Sie kennen ihre schwachen und starken Seiten und wissen, dass beide zum Leben dazu gehören.

Diese Fähigkeit basiert auf 7 Säulen welche nachweislich trainierbar sind. Je mehr solcher „Beine“ eine Person ausgeprägt hat, umso fester steht sie und gerät nicht ins Wanken.

Wer heute gesund bleiben möchte, sollte sich gut kennen und steuern können. Ein Bewusstsein über die persönlichen Werte, Glaubenssätze oder auch inneren Antreiber sind grundlegend für ein ausgeglichenes Leben. Was gibt mir Kraft? Bis zu welcher Belastungsgrenze kann ich mich einbringen?

Zahlreiche Aspekte greifen beim Resilienztraining ineinander und sind deshalb langfristig sehr wirkungsvoll: Selbstorganisation, Zeitmanagement, Zukunftsplanung, Optimismus, Halt im Netzwerk, Rollenklärung, Selbstverantwortung und Selbstwirksamkeit.

 

Mehr Infos zum 2 Tages-Workshop


Zum Workshop
 
 
"Das Wichtigste beim ersten Schritt ist nicht die Weite, sondern die Richtung."

Jetzt Termin vereinbaren